BMW M5

BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5
Der BMW M5 ist eine Sportlimousine auf Basis der BMW 5er-Reihe und wird mittlerweile in der 5. Generation produziert. Der M5 ist die höchstmotorisierte und sportlichste Variante der jeweiligen 5er-Baureihe.

Zunächst wurden die BMW M5-Modelle komplett bei der BMW M GmbH entwickelt und gebaut. Seit Einführung des M5 der Baureihe E39 (1998) werden nur noch die Motoren von der BMW M GmbH entwickelt und ans Band geliefert, die Abstimmungsarbeiten und die Produktion der Fahrzeuge übernimmt BMW selbst.

Vorgeschichte
Als Vorläufer der BMW M5-Modelle dürfen die M535i-Modelle auf Basis der Baureihen E12 und E28 verstanden werden. Der M535i (E12/1S) war die erste von der BMW M GmbH entwickelte Sportlimousine überhaupt. Sie wurde von einem 3,5-l-Reihensechszylinder angetrieben, der 160 kW (218 PS) leistete. Das Modell war vor allem für den Einsatz im Motorsport gedacht. Auf Basis der Baureihe E28 gab es wieder einen M535i, der zum Modelljahr 1985 vorgestellt wurde, aber mit dem M5 an sich nichts gemein hat. Der M535i war eine mit einem aerodynamisch optimierten Spoilerpaket versehene 535i-Serienlimousine, welche im Gegensatz zum M5 auch mit Automatikgetriebe erwerbbar war. Sie wurde von einem 3,5-l-Reihensechszylinder angetrieben, der sich allerdings konstruktiv stark vom bisherigen in E12, E24 und E23 verwendeten 3,5l-Triebwerk unterschied. Im E28 wurden davon drei verschiedene Varianten angeboten.

M5 1985–1987
Im Sommer 1985 wurde der BMW M5 (E28S) erstmals vorgestellt und bis Ende 1987 bei der BMW M GmbH in Handarbeit gefertigt.

Er war eine bis auf einen dezenten Front- und Heckspoiler, Radlaufverbreiterungen sowie eine Tieferlegung in Verbindung mit einer größeren Radreifenkombination äußerlich unveränderte 5er-Limousine. Als Antrieb wurde der leicht modifizierte 3,5-l-Vierventil-Reihensechszylinder-Motor aus der Straßenversion des BMW M1 eingebaut (Motorcode M88/3). Dieser Motor leistete 210 kW (286 PS), beschleunigte laut AMS-Test den M5 in 6,1 s aus dem Stand auf 100 km/h und ermöglichte eine Höchstgeschwindigkeit von 251 km/h.

Der erste M5 hatte wie alle bisher gebauten BMW Standardantrieb und war nur in Verbindung mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe lieferbar. Durch die exklusive Fertigung bei der BMW M GmbH waren mehr Sonderausstattungen möglich als bei den übrigen E28-Modellen. Lieferbar war so z. B. eine Volllederausstattung, bei der das komplette Armaturenbrett einschließlich der Mittelkonsole, der Dachhimmel, die kompletten Türverkleidungen und sogar Teile im Kofferraum beledert waren (Kosten je nach Umfang: ab 6500,00 DM). Allerdings war selbst die Klimaanlage aufpreispflichtig.

Bei seiner Einführung im Herbst 1985 kostete der Wagen in Grundausstattung 81.000 DM. Den E28S gab es in Deutschland nie als Kat-Version – im Gegensatz zum M635CSi (M6 für die USA) mit dem identischen Triebwerk, der in seiner Kat-Version 260 PS leistete.

M5 1988–1995
Den M5 der Baureihe E34 gab es in zwei Ausführungen. Nach der Einführung der E34-Baureihe im Januar 1988 folgte die erste M5-Ausführung im August. Diese Ausführung war nur als Limousine lieferbar und mit einem 3,6-Liter-Reihensechszylinder-Motor bestückt, der 232 kW (315 PS) leistete.

Im Frühjahr 1992 wurde der M5 überarbeitet. Der Motor hatte nun einen auf 3,8 Liter vergrößerten Hubraum und leistete 250 kW (340 PS). Von diesem Zeitpunkt an war der M5 E34 auch in einer Kleinserie als Kombi erhältlich, M5 Touring genannt. Ein besonderes Merkmal der Limousine war die optionale 4-Sitzanlage.

Eine finale Überarbeitung gab es ab Mitte 1994. Diese umfasste ein Getrag 6-Gang Getriebe, eine größere Bremsanlage, 18″ Parallelspeichen – Felgen, ein aktives Fahrwerk (vorher Sonderausstattung „Nürburgring-Paket“) und die bislang nur bei Achtzylindermotoren verbaute breite Front (Niere und Motorhaube).

Stückzahlen
Die folgende Liste zeigt die Stückzahlen aller M5-Sondermodelle der Baureihe E34, soweit bekannt. Es soll ab Werk auch einen M5 gegeben haben, dessen S38B38-Motor 294 kW leistet; dieses Modell wurde nie offiziell angeboten und es liegen daher keine Daten vor.


BMW M5

BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5BMW M5