Weez

WeezAuf dem Autosalon in Paris, haben das ungewöhnliche Elektromobil – den kleine Modell Weez vorgestellt. Die vorliegende Entwicklung gehört der Gesellschaft Eon Motors.

Das Elektromobil sieht ungewöhnlich aus, da sich seine Plastikkarosserie ähnlicher auf den Panzer, und die Räder zur Aufhängung mit Hilfe der Gabeln wie bei den Fahrrädern zusammennehmen. Die Karosserie des Elektromobils ist aus dem Plaststoff gemacht, und der Bahnsteig stellt den ebenen Platz aus dem Polypropylen dar. Zum Bahnsteig nehmen sich die Elemente der Aufhängung, sowie die Batterie zusammen.

Weez

Weez

Im Salon 3 Setzstellen, den Fahrerplatz in der Mitte, und befinden sich zwei andere winzige Sitze hinten. Für die Verwaltung des Elektrokarrens hat der Fahrer ein Steuerrad und die Pedale, sowie den Flachbettcomputer, der für die Verwaltung der Musik, der Klimaanlage und anderen Funktionen antwortet.

Die Höchstgeschwindigkeit des Elektromobils – 45 Kilometer je Stunde, und den Lauf auf einer Ladung wird von 60 bis zu 100 km gebildet. Der Preis für die Neuheit fängt mit der Notiz in 7500$ an. Ob das vorliegende Elektromobil zur Serienfertigung gehen wird oder wird sich stückenweise versammeln, bis es berichtet wird. Offenbar, die Gesellschaft Eon Motors will die Nachfrage zu ihrem Produkt analysieren, es auf dem Autosalon vorgestellt.