Ducati 1199

Ducati 1199Ducati 1199Ducati 1199

Ducati 1199

Ducati 1199Ducati 1199Ducati 1199
Sondermodell „1199 Superleggera“
Im Jahr 2013 kündigte Ducati die 1199 Superleggera (italienisch: superleicht) auf Basis der Panigale 1199 R an. Mit einem Magnesium- statt Aluminumchassis, gefrästen Magnesium-Schmiedefelgen, einer Titan-Feder am hinteren Federbein, einem Titan-Auspuff des slowenischen Herstellers Akrapovic, Karbon-Verkleidung und -Rahmenheck sowie einem Lithium- statt eines Bleiakkus wurde Gewicht eingespart. Auch der Motor wurde optimiert: gefräste Kolben mit nur zwei Kolbenringen, Titanventile, erleichterte Kurbelwangen mit Wolframgewichten.

Zusammen mit einer leichteren Kette sowie über 100 Titanschrauben führen diese Änderungen dazu, dass das Motorrad noch einmal 12 kg weniger wiegt. Die Leistung wurde auf 149 kW/205 PS gesteigert. Die auf 500 Stück limitierte Serie kostete in Deutschland rund € 65.000, in Österreich etwa € 75.000 und war bereits vor Auslieferung der ersten Maschinen ausverkauft.

Name
Borgo Panigale ist der Vorort von Bologna, in dem Ducati seit seiner Gründung Motorräder herstellt.

Kritiken
„Die Panigale lässt sich trotz des fetten 200/55 ZR 17 im Heck enorm zackig umlegen, was auch den Hebelarm der Stummel geschuldet ist. Dazu kommen zehn Kilo weniger Gewicht, zentralisierte Massen und eine kopflastige Gewichtsverteilung. Die federleichten Schmiedefelgen der S erleichtern die Sache zusätzlich. Beim Handling liegen Welten zwischen 1198 und 1199, die Panigale wedelt wie ein Dackelschwanz durch die Wechselkurven.“

– Till Ferges: Motorrad News