Range Rover Evoque

Der Range Rover Evoque (Codename L538) ist die sechste Modellreihe des britischen Geländewagenherstellers Land Rover. Er wurde im Juli 2010 vorgestellt und wird seit dem 16. September 2011 verkauft. Das Fahrzeug wird wie der Discovery Sport der Fahrzeugklasse Compact SUV zugerechnet.

Evoque (L538, seit 2011)
Als erster Range Rover ist der Evoque neben einer Allradantriebvariante auch als Frontantriebvariante lieferbar, die auf einen reduzierten Kraftstoffverbrauch ausgelegt ist. Das Fahrzeug hat einen deutlich höheren Premiumanspruch als der Land Rover Discovery Sport (Nachfolger des Land Rover Freelander).

Den Evoque gibt es als Fünftürer sowie als Dreitürer (Coupé genannt) mit niedrigerem Dach und, ab Modelljahr 2016, etwas niedrigerem Anschaffungspreis. Im April 2016 brachte der Hersteller eine Cabrioversion auf den Markt, die preislich bei 51.200 Euro beginnt. Eine Cabrioausführung ist für Land Rover nichts Ungewöhnliches: Schon der allererste Land Rover (heute bekannt als Defender) von 1948 war ein Cabrio.

Der 176 kW (240 PS) starke Ottomotor wird von Ford produziert, während die Dieselmotoren von PSA Peugeot Citroën geliefert werden. Alle Räder sind einzeln an MacPherson-Federbeinen und Querlenkern aufgehängt.

Modellpflege
Auf dem Genfer Auto-Salon 2015 (05. bis 15. März) stellt Jaguar Land Rover den überarbeiteten Range Rover Evoque (Modelljahr 2016) vor, der ab August 2015 erhältlich war.

Der Wagen wurde außen modifiziert, beispielsweise durch neue Stoßfänger, Scheinwerfer und einen neuen Kühlergrill. Die Motoren wurden leichter und sparsamer. Der Ingenium-Dieselmotor mit je nach Ausführung 110kW (150 PS) oder 132kW (180 PS) wiegt nach Herstellerangaben rund 20 bis 30 Kilogramm weniger als der des Vorgängers. Zusätzlich reduzieren besonders reibungsarme Motoren nach Angaben des Herstellers den Kraftstoffverbrauch um 18 Prozent auf einen Normverbrauch von 4,2 Liter und 4,8 Liter pro 100 Kilometer. Die sparsamste Version des TD4 mit Frontantrieb verbraucht laut Jaguar Land Rover 4,1 Litern pro 100 Kilometer. Leistungsstärkste Variante ist der bereits eingesetzte Si4-Ottomotor mit 177 kW (240 PS).

Infotainmentsystem
Serienmäßig ist im Range Rover Evoque das Infotainment-System InControl mit 8-Zoll-(203-mm)-Touchscreen. Smartphones können nahtlos integriert werden, an das Fahrzeug angepasste Smartphone-Apps können Daten vom Telefon direkt auf das Display im Armaturenbrett übertragen und darüber gesteuert werden. Ebenfalls serienmäßig ist der autonome Notbremsassistent, der kontinuierlich den Abstand zum vorausfahrenden Wagen kontrolliert. Bei zu geringem Abstand warnt das System den Fahrer durch optische und akustische Signale und leitet bei ausbleibender Reaktion selbstständig eine Vollbremsung ein.

Ausstattungslinien und Pakete
Der Range Rover Evoque ist in der Basisversion „Pure“ und den weiteren höherwertigen Ausstattungslinien „Dynamic“ und „Prestige“ verfügbar. Im September 2014 folgen die Ausstattungsvarianten „Autobiography“ und „Autobiography Dynamic“. In beiden Fällen rollt das Fahrzeug auf 20-Zoll-Leichtmetallrädern und ist serienmäßig mit Ledersitzen ausgestattet. Beim Autobiography Dynamic kommt zudem eine leistungsgesteigerte Version des 2,0-Turbomotors mit 285 PS (209 kW) zum Einsatz.

Außer den Ausstattungslinien stehen Ausstattungspakete zur Wahl, die mehrere Optionen zu einem günstigeren Preis zusammenfassen. Es werden das Technikpaket Pure, das Technikpaket Dynamic und Prestige, das Paket Dynamic Plus, ein Winterpaket und ein Sichtpaket angeboten.


Range Rover Evoque

Range Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover EvoqueRange Rover Evoque