Skoda modelle

Sein größter Pluspunkt dürfte aber das für diese Klasse skoda modelle ungewöhnlich üppige Raumangebot sein. Im Fond des Skoda Rapid können selbst größere Personen bequem sitzen, und auch der Kofferraum lässt mit 550 Liter Volumen keine Wünsche offen. Wer noch mehr Stauraum braucht, kann noch die Rücksitzbank umklappen. Zudem hilft die große, an der C-Säule angeschlagene Heckklappe beim Beladen.

Beim Antrieb ist dagegen Bescheidenheit angesagt: Zunächst soll es für den Fronttriebler lediglich einen 1,6-Liter-Saugbenziner mit 105 PS sowie einen gleichstarken 1,6-Liter-Turbodiesel geben, die beide an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt sind. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen zwar kleine aufgeladene Benziner sowie ein Doppelkupplungsgetriebe, aber die Leistungsspanne des Skoda Rapid dürfte allenfalls bis 140 PS reichen, um dem künftig noch höher positionierten Skoda Octavia nicht die Kunden abspenstig zu machen.

Skoda Rapid Spaceback auf der IAA 2013

Auch eine zweite Karosserievariante wird es nicht gleich zum Start geben. Dabei handelt es sich um einen Kombi mit coupéhafter Form. Der Skoda Rapid Spaceback feiert seine Weltpremiere im kommenden Jahr auf der IAA in Frankfurt.

Im gleichen Jahr geht die Modellflut von Skoda aber erst richtig los. Im März 2013 werden Skoda Octavia Limousine und Combi erneuert, im Mai folgt bereits der sportliche Skoda Octavia RS sowie eine kleine Modellpflege für den Skoda Superb. Das Topmodell bekommt eine Aufwertung des Innenraums samt neuem Lenkrad und etwas modifizierter Bedienung sowie eine neue Front mit neuen Tagfahrleuchten im Stil des nächsten Octavia, von dem Skoda-Chef Vahland meint, er habe das Potenzial für mehr als 500.000 Stück pro Jahr.

Ende 2013 kommt neuer Skoda Fabia

Mitte 2013 tragen damit bis auf den Kleinwagen Skoda Fabia die wichtigsten Baureihen das neue Skoda-Gesicht. Doch schon im November 2013 werden auch beim Fabia die Bänder für den Nachfolger umgestellt werden. Es soll ihn erneut auch als Kombi geben, eine offene Version steht dagegen nicht mehr zur Diskussion. „Ein Cabrio kommt nicht auf ausreichend hohe Stückzahlen“, heißt es bei Skoda. Auch der sportliche Skoda modelle Fabia RS wird so selten verkauft, dass es künftig wohl nur noch RS-Optik und ein Sportfahrwerk, aber nicht mehr den teuren 180-PS-Motor geben wird.


Skoda modelle

Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle Skoda modelle


Der neue Skoda modelle Fabia soll mit anderen Attributen punkten: „Dank des modularen Querbaukastens im VW-Konzern, auf den nach dem Skoda Octavia auch der Skoda Fabia umgestellt wird, sind wir in der Lage, das Platzangebot noch mal deutlich zu verbessern“, sagt ein mit dem Projekt Vertrauter. Mit einem Kofferraumvolumen von 350 Litern bewegt sich der VW Polo-Bruder dann auf dem Niveau des Golf. Da gleichzeitig die neuen sparsameren Motoren des Baukastens Einzug halten und der neue Skoda Fabia noch etwas abspeckt, dürften die Verbräuche nochmals signifikant sinken.  Bei den Benzinern sollen Einsparungen von bis zu 20 Prozent möglich sein. Mit der Beschaulichkeit ist es in Mladá Boleslav definitiv vorbei – zumindest hinter den Werkstoren.