Skoda Octavia

Die Autos Skoda wurden von der hohen Qualität, originell und in einigem Geschlecht vom eigenartigen Aussehen, den ausgezeichneten technischen Charakteristiken, dem hellen Exterieur-Design und der ausgezeichneten Lenkbarkeit immer gerühmt.

Nicht Ausnahme wurde Skoda Octavia A7 – eines der populärsten Modelle 2013 des Jahres.

Skoda Octavia – hat sich Was geändert?

Sofort fallen die großen Abmessungen des Autos auf, das das Modell aus der grauen „Menge“ wählen werden. Dank der Vergrößerung der Umfänge bei den Produzenten ist die ausgezeichnete Chance erschienen, umfangreicher die Gepäckabteilung zu machen, die auf ganze 30 Liter zugenommen hat. Jetzt bildet das Gesamtvolumen des Gepäckraumes ganzer 590 Liter.

Länger und breit А7 gefällt den Menschen unbedingt, die den Komfort, die Schönheit und den Stil schätzen. Die Ladeumfänge neu Skoda bilden 4659х1814х1461 mm, was über die Vergrößerung der Länge auf neun Zentimeter, und der Breite auf 4,5 Zentimeter im Vergleich zur vorigen Version sagt. Den Veränderungen hat sich auch die Breite der Radbasis untergezogen, die grösser auf zehn Zentimeter wurde.

Der Motor auf die Auswahl

Dem Kraftfahrer auf die Auswahl sind wie üblich etwas Arten der Motoren vorgestellt. Natürlich, Skoda hat auch die Dieselvariante des Beförderungsmittels nicht unberücksichtigt gelassen. Auf die Vorteile der neuen Motoren kann man die Wirtschaftlichkeit bringen.

Seiner gelang es, auf Kosten von der Senkung des Hubraums zu streben, aber die Macht neu А7 blieb auf dem vorigen Niveau dabei. Insbesondere werden dem Käufer etwas Varianten – 1.2, 1.4, die 1.8-Liter-Variante des Motors vorgeschlagen. Wenn der Käufer der Dieselvariante zurückgibt, so wird hier der Umfang grösser – 2 Liter. Dabei bildet die Macht des Dieselmotors ganze 143 Pferde. Unabhängig kann vom Umfang des Motors der Kraftfahrer für sich die Getriebe immer wählen, die mechanisch oder automatisch sein kann.

Skoda Octavia – die Komplettierung

Die Komplettierung neu Skoda А7 kann von verschiedene auch sein. Je grösser ist der Käufer fertig, auszugeben, desto es als mehrere verschiedene Ergänzungen gibt wird innerhalb des Autos. Zum Beispiel, standardmäßig (grundlegend) unterscheidet sich die Version durch den minimalen Satz der Funktionen. Aber für die Mehrheit seiner Käufer wird völlig ausreichend. Insbesondere muss man sich mit zwei Airbags, der Klimaanlage, dem Verstärker des Steuerrades, dem Bordcomputer, den Seitenspiegel mit der Anwärmung begnügen. Sondern auch es noch nicht aller. In der Erstausrüstung sind die Seitengläser getönt, es gibt die vollwertige Audiovorbereitung (vier Dynamik), Wegfahrsperre und so weiter. Der Salon – gewebs, die Discs – stahl.

Es gibt auch die mehr fortgeschrittene Komplettierung, die dem Kraftfahrer ein wenig teuerer umgehen wird. In ihr ist schon vorgesehen, außer ganz obengenannt, die qualitative Klimaanlage, die elektrische Beheizung der Sitze, die Nebellampen. Einer der Hauptvorzüge „der mittleren“ Komplettierung ist das Vorhandensein des qualitativen multifunktionalen Displays, dank dem es um vieles einfacher ist, alle Funktionen des Autos zu verwalten.

Die anspruchsvollsten und reichen Kunden bevorzugen die am meisten ausgedehnte Komplettierung. In ihr gibt es die ganze Ausrüstung und in die Ergänzung Front-Airbags auch. Es erscheint auch solche nützliche Option, wie das Tempomat, zulassend dem Kraftfahrer, die Geschwindigkeit des Autos während der Bewegung zu fixieren. Noch ein Plus der vollen Komplettierung Skoda А7 – die Anwesenheit von Metallräder.


Skoda oktavia

Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia Skoda oktavia


Wieviel kostet?

Eine der Hauptfragen ist tatsächlich immer die Frage des Preises. In dieser Hinsicht verhält sich Skoda Octavia A7 zur Mittelklasse – ihr Wert fängt von 20 Tausenden bedingter Einheiten an und hängt von der Komplettierung des Beförderungsmittels, des Hubraums und des Umfanges des Kontrollpunkts ab.